Entwicklung von Nutzungskonzepten für die Bergbaufolgelandschaft des Tagebaus Jänschwalde

Die Braunkohlenförderung im Tagebau Jänschwalde endet spätestens 2023. Es liegt im Aufgabenbereich des zukünftigen Bürgermeisters, zeitnah Nutzungskonzepte für die Bergbaufolgelandschaft zu entwickeln. Hiervon können vor allem die Ortsteile profitieren, die während der zehnjährigen Debatte um den Tagebau Jänschwalde-Nord in ihrer Entwicklung gehemmt wurden.

Im Gespräch am Tagebau Jänschwalde
Pastlingsee
Neuer Lattenpegel am Pinnower See
Seit Mai ist der Wasserstand bereits um 40 cm gestiegen